Ole Scheeren – Bauen für Millionen

LINK TO VIDEO: Quarks Megacitys

L’architecte Ole Scheeren explique la construction d’un des plus grands et exceptionnels bâtiments du monde.

Ole Scheeren erzählt, wie er eines der größten und ungewöhnlichsten Gebäude der Welt gebaut hat. Zur Sendungsseite bei www.quarks.de

Ole Scheeren tells us, how he built one of the biggest and most outstanding buildings in the  world.

 

Warum lächeln Babys?

—> VIDEO

Contrairement à ce que l’on pourrait penser, l’apparition du premier sourire chez un bébé n’est pas un processus « naturel » mais semble être déterminé par la culture dans laquelle l’enfant grandit. Il existe des cultures où mamans et bébes se regardent peu et sourient guère, mais l’enfant grandit néanmoins sans troubles psychologiques.

Anders als gemeinhin angenommen, ist das erste Babylächeln keineswegs Ergebnis « natürlicher » Reifungsprozesse des Gehirns, sondern scheint stark vom kulturellen Umfeld abzuhängen, in dem das Kind aufwächst. So gibt es Kulturen, in denen die Mütter kaum Blickkontakt zu ihren Babys suchen und beide wenig lächeln. Dennoch wachsen die Kinder zu psychisch völlig normalen Erwachsenen heran.
Mehr dazu bei « W wie Wissen »

Contrary to common belief babys first smile is not the result of a « natural » maturing process. There exist cultures in which mothers and babies don’t have constant eye-contact and smile rarely. But the children grow up without any psychological problem. The development of emotions in children seems to have a very strong cultural component.

 

Studiencheck: Macht probiotischer Joghurt Gesunde gesünder?

 

Que valent les études au sujet de l’action bénéfique des yaourts probiotiques?

What are studies about probiotics worth?

Zur Sendungsseite von « Pfusch in der Wissenschaft » auf www.quarks.de

Und hier die Kurzfassung des Beitrags bei « Hirschhausen hilft! » ab Minute 7.

Und hier die Wiederholung des Beitrages im sehenswerten Nano-Spezial: « Medizinische Forschung – wo bleibt eigentlich der Patient? » vom 10.6.2015 auf 3sat.

 

 

Et l’homme se dressa / Das Geheimnis des aufrechten Gangs

Un documentaire ARTE sur la théorie du biologiste Carsten Niemitz: Les chercheurs qui fouillent depuis plus de trente ans en Afrique orientale se demandent depuis longtemps pourquoi, à proximité des restes d’hommes préhistoriques, on trouve toujours des os d’animaux qui vivent dans l’eau, comme des crocodiles ou des hippopotames. La découverte d’Orrorin, considéré jusqu’en 2002 comme le premier hominidé bipède, indiquait un séjour dans un milieu humide. Autant d’indices qui prouvent, pour le biologiste Carsten Niemitz, que l’homme bipède et debout n’est pas né dans la savane comme on l’admettait jusqu’ici, mais au bord de l’eau.

An ARTE documetary on the theory of the biologist Carsten Niemitz: Why are fossils of our ancestors so often associated with bones of crocodiles or hippos? It seems that our species developed the upright gait not in the savanna as generally admitted but on the shores of rivers and lakes . Many scientific clues support this novel theory.

Eine ARTE-Dokumentation über den Ursprung des aufrechten Gangs: Der Evolutionsbiologe Carsten Niemitz widerspricht der populären Lehrmeinung vom Ursprung des aufrechten Gangs in einer trockenen Savanne. Seine revolutionäre These: Unsere Vorfahren stiegen nicht von den Bäumen, um den aufrechten Gang zu lernen, sondern ins Wasser und mussten sich deshalb aufrichten. Mit dieser Theorie bringt Niemitz die seit Jahrzehnten erstarrte Urmenschenforschung wieder in Bewegung.

German version:

(You can activate german subtitles and then in a second step the automatic translation into many languages of our world. But beware: the automatic translations are sometimes a bit dadaistic.)

Le Dégazage du Lac Nyos

Le dégazage du Lac Nyos. La vidéo et plus d’info ici.

Taming of a killer lake. Video and more informations here in french and here you can find an english synopsis.

Wie der zähe Savoyarde Michel Halbwachs den Nyos-See in Kamerun entschärft. 1986 verursachte der See eine der seltsamsten jemals stattgefundenen Naturkatastrophen und brachte 1800 Menschen den Tod. Nach 25 Jahren stellt er endlich keine Gefahr mehr dar. Bis auf einen möglichen Dammbruch – aber das ist eine andere Geschichte…
Zum Video und zur Sendungsseite von « W wie Wissen »